Sie befinden sich hier: ▶Geschichte der RKK -

Die Geschichte der Rennsteigkapelle Kleintettau


01.03.1955

Gründung des Musikverein Kleintettau


Am 20.Februar 1955 fanden sich 17 Musikfreunde und Idealisten in der Gaststätte Ilka Heinz zusammen, um den Verein aus der Taufe zu heben.

 

Der Verein wurde eigentlich in Thüringen geboren, denn das Gasthaus gehörte damals zu den 3 Gebäuden im Kleintettauer Zipfel, die auf  Thüringer Boden standen und nach der radikalen Grenzziehung abgerissen werden mussten.

 

In dieser Versammlung wurde das Gründungsdatum auf den 1.März 1955 festgelegt und ein Monatsbeitrag von 50 Pfennig beschlossen.

 

In die Vereinssatzung wurde folgende Passus aufgenommen und von jedem Mitglied unterschrieben:

 

"Jeder, der sich dem Verein einmal verschrieben hat, kann diesen nicht mehr verlassen !"


Die Mittel zur Beschaffung von Instrumenten und Notenmaterial wurden zum Teil durch Spenden gedeckt.

 

Der erste Vorstand des Vereins war Werner Krause, der erste Dirigent Hermann Günsch.

 

Die damaligen Gründungsmitglieder waren: Hermann Günsch, Hans Heinz, Reinhold Dütthorn,

Werner Krause, Heinz Löffler, Ludwig Luthard, Arno Schüchner, Anton Kießlinger, Horst Kießlinger,

Rudi Kießlinger Gerhard Heinz, Egon Queck, Paul Queck, Günter Tröbs Heinz Scherger,

Heinz Werner u. Helmut Heß

 
 
 
 06.03.1955  Schausonntag des Musikhaus Reisser aus Ulm in der Gastwirtschaft Müller, Kleintettau.
   
 08.03.1955 Antrag auf Gewährung eines langfristigen Darlehens von 1000 DM an die Gemeinde Kleintettau, dem stattgegeben wurde – allerdings wurde der Betrag dem Verein bis heute noch nicht ausgezahlt !!!
 

 04.05.1955  Die ersten Noten werden im Wert von 31 DM gekauft.
   
Juli 1955   

Wegen Zahlungsschwierigkeiten des Vereines, da das Darlehen der Gemeinde Kleintettau in Höhe von 1000 DM nicht ausbezahlt wurde, gab die:

 

Kirchengemeinde ein Darlehen von 500 DM

 

Firma Hammerschmidt über 300 DM

 

Firma Heinz über 300 DM

 

Aus den Darlehen von 1955, wurden in den folgenden Jahren Schenkungen !!!

 

Die Beträge wurden unter anderem zum Kauf einer Tuba und einer Trommel im Wert von 800 DM verwendet.

   

1955

Die ersten Auftritte im Gründungsjahr 1955

 

Am 1. Pfingstfeiertag 1955 wurden die ersten zwei Choräle vor der Auferstehungskirche Kleintettau gespielt.

 

Die Musiker waren Hermann Günsch, Arno Schüchner, Rudi Kießlinger, Werner Krauße, Heinz Löffler, Hans Heinz, Reinhold Dütthorn, Gerhard Heinz, Helmut Hess, Kurt Nebatz, Günter Tröbs, Paul Gueck, Werner Heinz, Heinz Schärger, Albert Rauch, Josef Mysak und Walter Böhm.

   
   
 01.01.1956  Der Musikverein zählt 29 Mitglieder.
   
   
08.01.1955
 
 09.01.1960 Der Musikverein Kleintettau meldet sich mit 13 Mitgliedern bei Nordbayrischen Musikbund e.V. an.
   
01.02.1960 Schriftverkehr zwischen dem Musikverein und dem Gemeinderat Kleintettau
 
 
 
 06.01.1961 Schreiben an die „Neue Presse“ mit der Bitte um Druck „5 Jahre Musikverein Kleintettau“
   
   
 05.06.1961

Fahrt zum Bundesmusikfest nach Waldsassen Teilnahme am Wertungsspiel mit ca. 15 Mann und der Ouvertüre „Frohe Jugend“ von Hans Freivogel

   
16. und 19.06.1961 3oo Jahrfeier der Gemeinde Kleintettau
 
1961 wurden 37 Proben abgehalten davon 8 in Kehlbach
 
 26.05.1963  Besuch des Wertungsspiel in Zirndorf
 

15.-16.06.

1963

Vereinsausflug nach Rüdesheim
 
01.01.1964 Der Verein zählt 56 Mitglieder
 
1965 Knabenkapelle gegründet
   
 
   

 18.06.-

20.06.1965

 Musikertreffen in Kleintettau
   
   Bild zeigt Anton Kießlinger beim Abbau der Zeltbühne

 
 
 31.03.1968 Der Verein zählt 56 Mitglieder
   
30.06.1968 Besuch des Bundesmusikfest in Weißenbrunn
 

05.-06.07.

1968

Bezirksmusikfest in Windheim

U-Stufe – 1.Rang mit Auszeichnung

 

27.-28.06.

1970

Vereinsausflug nach Memmingen
 

24.-25.07.

1970

Bundesbezirksmusikfest in Teuschnitz

M-Stufe – 1.Rang

 

30.07-01.08.

1971

Wiesenfest des Musikverein Kleintettau
 

28.07.-30.07.

1972

Wiesenfest des Musikverein Kleintettau
 
21.01.1973 Der Verein zählt 64 Mitglieder, davon sind 21 Aktive.
 

03.-05.08.

1973

Wiesenfest des Musikverein Kleintettau
 

 19.04.1978 Gemeinsame Mitgliederversammlung der Musikvereine Kleintettau und Tettau im Gasthaus Müller in Kleintettau. Es wurde gegenseitig vereinbart:

1. Jeder Verein bleibt für sich bestehen

2. Gemeinsame Proben sollen abwechselnd in Kleintettau bzw. Tettau abgehalten werden.

3. Noten sollen nach einer Bestandsaufnahme gegenseitig ergänzt werden.

4. Musikalische Leitung obliegt den beiden Dirigenten

    - Herrn Gerhard Heinz, Kleintettau

    - Herrn Siegfried Grebner, Tettau

5. Finanzielle Angelegenheiten werden von den jeweiligen Vorständen mit ihren Dirigenten gemeinsam geregelt.

   
 16.12.1979

Jahreshauptversammlung

Der Musikverein Kleintettau spielt wieder allein unter dem neuen Namen „Rennsteigkapelle Kleintettau“
 

03.05-01.06.

1980

25jähriges Jubiläum – Musikertreffen in Kleintettau
   
 1980 Einen „hervorragenden 2. Platz“ in der Klasse „Mittelstufe“ belegt die Rennsteigkapelle Kleintettau bei den Brünner Musiktagen
   

 04.-11.05.

1996

Flugreise der Rennsteigkapelle Kleintettau nach Gran Canaria
 
18.-20.06.1999

Wertungsspiel in Steinbach am Wald

 

28.05.-04.06.

2000

2. Flugreise der Rennsteigkapelle Kleintettau nach Gran Canaria

   
 

27.05-29.05.

2005

Festwochenende 50 Jahre Rennsteigkapelle Kleintettau mit Kreismusikfest
 

Mai 2010
 
August 2011 Festwochenende 350 Jahre Kleintettau

Live-Veranstaltungsservice | Tel: (+49) 09269 / 980 500 | Fax: (+49) 09269 / 980 584 | Email: Kontakt@Live-Veranstaltungsservice.de | Impressum